Fahrt zur „Saxones“-Ausstellung in Braunschweig am 16. Januar

Die erste Geschichtsvereinsfahrt im neuen Jahr 2020 findet am Donnerstag, 16. Januar, statt. Das Ziel der Fahrt mit der Bahn ist das Landesmuseum in Braunschweig, wo die Ausstellung „Saxones – Das erste Jahrtausend in Niedersachsen“ zu sehen ist. Sie lässt das Leben der frühen Germanen in einem neuen Licht erscheinen. Wer Lust hat, in diese Ausstellung mitzukommen, sollte sich telefonisch anmelden bei Marion Bartels (05561-2263) oder Evelin Vollmer (05561- 81451). Abfahrtszeit wird um 10 Uhr ab Bahnhof Einbeck-Mitte sein oder ab 10.20 Uhr ab Einbeck-Salzderhelden. Rückfahrt ist um 16 Uhr in Braunschweig.

Weiterlesen

Vortrag: „Der vergessene Klosterhof an der Hube“ am 9. Dezember

Zisterziensermönche bei der Feldarbeit. Abbildung nach einer Zeichnung von E. Klein

Der nächste Vortrag des Einbecker Geschichtsvereins findet am kommenden Montag, 9. Dezember, um 19.30 Uhr in der Aula der Teichenwegschule, Teichenweg 26, in Einbeck statt. Der Eintritt ist frei. Thema ist „Der vergessene Klosterhof an der Hube“, Referent ist Dr. Stefan Teuber, Stadtarchivar und Museumsleiter in Northeim, der 2002 bis 2016 Stadtarchäologe in Einbeck war. Mit einem einleitenden Vorwort von Marco Strohmeier, Kultur- und Heimatverein Holtershausen, beginnt der Vortrag.

Weiterlesen

Vortrag: „In Leibeskrankheiten behülflich“ zu sein

Axel Wellner. Foto: Ehrenheim-Schmidt

Mit Medizingeschichte befasst sich seit 40 Jahren Axel Wellner aus Ebergötzen.  Da er aus dem Harz stammt, forschte er zunächst zu den Bergmedici, dann zu Stadtärzten aus niedersächsischen, thüringischen und sächsischen Städten. Zahlreiche Artikel hierzu veröffentlichte Wellner. Inzwischen hat er Material zu 10.000 bis 15.000 Namen. Auch beruflich ging sein Weg in diese Richtung: Seinem Medizinstudium folgte Jahrzehnte hindurch Arbeit als Leitender Krankenpfleger in Herzberg.

Weiterlesen