Keine Fahrt nach Celle

Marion Bartels vom Einbecker Geschichtsverein teilt mit, dass die Dezemberfahrt zum Celler Schloss und zum Landgestüt in Celle nicht stattfinden kann und jetzt offiziell abgesagt ist.

Für Einzelbesuche ist das Celler Schloss geöffnet, aber Führungen durch das Schloss, das Schlosstheater und die Schlosskapelle sind in diesen Corona-Zeiten nicht durchführbar.

Das Celler Landesgestüt, als Veranstalter des »Advent im Landgestüt« hat aus Sorge um das Wohl aller Aussteller/innen, Helfer/innen und Besucher/innen von seiner Fürsorgepflicht Gebrauch gemacht. So wird der alternative Weihnachtsmarkt im Jahr 2020 nicht stattfinden.

Keine Fahrten des Geschichtsvereins

Die im Fahrtenprogramm für dieses Jahr geplante Tagesfahrt nach Weimar im Monat September und der für Januar 2021 vorgesehene Besuch in der Jugendstil-Ausstellung in Wiesbaden werden nicht stattfinden.

Das geben Evelin Vollmer und Marion Bartels vom Einbecker Geschichtsverein bekannt. Ob die Weihnachtsfahrt, geplant für Freitag, 4. Dezember nach Celle, mit Schlossbesichtigung und »Advent im Landgestüt« stattfinden kann, ist noch offen. Diese Fahrt sei noch in der Planung, erklären die Zwei.

Fahrt nach Fallersleben und Königslutter am 24. Oktober

Der Einbecker Geschichtsverein bietet seine vorletzte Tagesfahrt für das Jahr 2019 an. Am Donnerstag, 24. Oktober, werden die Orte Fallersleben und Königslutter besucht. Beide Orte haben mittelalterliche Geschichte, die aber nicht im Vordergrund stehen wird, sie ist sozusagen Kulisse. Die Zeit des 19. Jahrhunderts steht im Vordergrund.

Weiterlesen